Vereinigtes Liedergut oder ...wenn das Lied zum Himmel schallt...

Gästebuch







































Das Liederheft für unseren Traugottesdienst stellte uns vor eine besondere Herausforderung.

Unser Ziel:

Möglichst viele sollten die Lieder kennen und mitsingen können (Wir waren selber schon auf Hochzeiten, auf denen man nicht mit einsteigen konnte, weil man die Melodie nicht kannte, man aber wußte, dass das Brautpaar sich ja Gedanken bei der Liederauswahl machte).

Das Problem:

Die Gäste kommen aus vielen Richtungen und von tw. großer Entfernung zu uns und die Mehrheit, die aus der Nähe kam, teilte sich in 2 Hälften: Die Leute aus dem Bistum Essen (rechtsrheinisch) und die Leute aus dem Bistum Münster (linksrheinisch). Wir hatten gemerkt, dass wir selber schon tw. das Liedergut unseres Partners nicht kannten. Also hieß es, die Liederauswahl möglichst eingängig für alle zu gestalten, gleichzeitig aber auch Lieder und Texte zu suchen, mit denen wir beide etwas verbinden können.

Unterstützung bekamen wir durch die Chorsänger der Familie, die uns an einem sonnigen Nachmittag auf dem Balkon die Lieder vorsangen (Wer weiß, wie viele verschiedene Sanctus- & Halleluja-Versionen es gibt, der kann sich vorstellen, wie oft an diesem Tag die verschiedensten Melodien von unserem Balkon in Nachbar's Garten schallten). Auch beim Ablauf des Gottesdienstes stand uns unser Zelebrant mit Rat und Tat beiseite und lies uns viele Möglichkeiten, die Feier in unserem Sinne zu gestalten. Der Ablauf ist dem Folgenden auch zu entnehmen. Das Layout ist natürlich nicht das Original, sondern war wie im Bildbeispiel gehalten.

Tipp für Liederheft-Macher:

Extra zur Erstellung des Liederheftes haben wir auch Zuwachs bekommen. Und zwar in Form eines Laser-Farbdruckers (Samsung CLP 300), der sich rasch rentierte, auch für andere die Hochzeit betreffende Ausdrucke. Allerdings sollte man es nicht drauf ankommen lassen, wenn der Toner knapp wird. Will man also alles über einen solchen Drucker machen, so sollte der Ersatzpatronen-Pack immer schon im Regal liegen. Und zwar inkl. Resttoner-Box (ja, ein Laserdrucker hat manchmal auch eine Resttoner-Box wie ein Kopierer. Selbst wenn die Verkäufer nichts davon wissen in 4 von 5 Geschäften). Der Toner hatte bei uns ausgereicht zunächst, wenn auch knapp (Testdrucke, Einladungsinlays und 150 Liederhefte weiter), aber die Resttonerbox wurde voll und alle Geschäfte, welche diesen Drucker verkauften, konnten jedoch die Resttoner-Box nicht besorgen und so hatten wir einen funktionierenden Drucker mit genug Toner, der trotzdem nicht funktionierte. Die 10 Euro sollte man sich nicht sparen zur Sicherheit und direkt eine einpacken, wenn man den Drucker kauft. Staples hatte sie Gott sei Dank vorrätig, MediMaxx, MediaMarkt, Saturn, Atelco und ein kleiner Computerladen hatten dieses kleine Plastikteil noch nicht einmal in der Bestell-Liste, was ein paar Tage vor der Hochzeit etwas heikel sein kann.

Aber nun zurück zum Liederheft. Die folgende Auswahl trafen wir dann letztendlich...und sie erwies sich als treffend, denn wie uns zurückgemeldet wurde, war dieser Traugottesdienst einer, bei dem besonders laut gesungen wurde:



Eröffnung

Einzug



Begrüßung

durch den Bräutigam und Pastor Funke


Text:

Ins Wasser fällt ein Stein“


Ins Wasser fällt ein Stein, ganz heimlich, still und leise,

und ist er noch so klein, er zieht doch weite Kreise.

Wo Gottes große Liebe in einem Menschen fällt,

da wirkt sie fort in Tat und Wort hinaus in uns're Welt.


Ein Funke, kaum zu seh'n, entfacht doch helle Flammen,

und die im Dunkeln steh'n, die ruft der Schein zusammen.

Wo Gottes große Liebe in einem Menschen brennt,

da wird die Welt vom Licht erhellt, da bleibt nichts, was uns trennt.


Nimm Gottes Liebe an. Du braucht Dich nicht allein zu müh'n,

denn seine Liebe kann in deinem Leben Kreise zieh'n.

Und füllt sie erst dein Leben und setzt sie dich in Brand,

gehst du hinaus, teilst Liebe aus, denn Gott füllt dir die Hand.


Manfred Siebald (1973)



Liturgische Eröffnung

durch Pastor Funke


Kyrie

Lied „Hilf, Herr meines Lebens“:

(aus Gotteslob – Lied 622)


Hilf, Herr meines Lebens,

daß ich nicht vergebens,

daß ich nicht vergebens

hier auf Erden bin.


Hilf, Herr meiner Stunden,

daß ich nicht gebunden,

daß ich nicht gebunden,

an mich selber bin.


Hilf, Herr meiner Seele,

daß ich dort nicht fehle,

daß ich dort nicht fehle,

wo ich nötig bin.


Hilf, Herr meines Lebens,

daß ich nicht vergebens,

daß ich nicht vergebens

hier auf Erden bin.


Tagesgebet



Lesung

Also ist die Liebe die Erfüllung des Gesetzes.“

Brief an die Römer 13, 8-10


Antwortgesang

Lied „Ich lobe meinen Gott“:

(aus Halleluja – Lied 20)

Ich lobe meinen Gott,

der aus der Tiefe mich holt, damit ich lebe.

Halleluja !

Ich lobe meinen Gott, der mir die Fesseln löst, damit ich frei bin.

Halleluja !


Ref.:

Ehre sei Gott auf der Erde,

in allen Straßen und Häusern.

Die Menschen werden singen,

bis das Lied zum Himmel steigt:

Ehre sei Gott und den Menschen Frieden,

Ehre sei Gott und den Menschen Frieden,

Ehre sei Gott und den Menschen Frieden,

Frieden auf Erden.


ch lobe meinen Gott, der mir den neuen Weg weist, damit ich handle. Halleluja !

Ich lobe meinen Gott, der mir mein Schweigen bricht, damit ich rede. Halleluja !

Ref.: Ehre sei Gott ...


Ich lobe meinen Gott, der meine Tränen trocknet, daß ich lache. Halleluja !

Ich lobe meinen Gott, der meine Angst vertreibt, damit ich atme. Halleluja !

Ref.: Ehre sei Gott ...


Evangelium

Dies trage ich euch auf: Liebet einander !“

Evangelium nach Johannes 15, 12-17


Predigt

durch Pastor Funke

Eheschließung

Abgabe der Ehewillenserklärung

mit Segnung der Ringe


Bestätigung der Vermählung

durch Pastor Funke



Segensgebet



Orgelspiel und Gesang

Ave verum“ von Wolfgang Amadeus Mozart

Wir spinnen feine Fäden von Dir zu mir und weit ...“

(aus Halleluja – Lied 99)

Orgelspiel durch Herrn Leuer

Gesang durch Herrn Wahlers (spontane Improvisation: „Ins Wasser fällt ein Stein“)



Fürbitten

Eucharistie-Feier

Gabenbereitung

Lied „Wenn das Brot, das wir teilen“

(aus Halleluja – Lied 73)


Wenn das Brot, das wir teilen,

als Rose blüht, und das Wort,

das wir sprechen, als Lied erklingt, ...


Ref.:

... dann hat Gott unter uns schon sein Haus gebaut,

dann wohnt er schon in unserer Welt.

Ja, dann schauen wir heut´schon sein Angesicht

in der Liebe, die alles umfängt,

in der Liebe, die alles umfängt.


Wenn das Leid jedes Armen

uns Christus zeigt, und die Not,

die wir lindern, zur Freude wird,

dann hat Gott unter uns schon sein Haus ...


Wenn die Hand, die wir halten,

uns selber hält, und das Kleid,

das wir schenken, auch uns bedeckt,

dann hat Gott unter uns schon sein Haus ...


Wenn der Trost, den wir geben,

uns weiter trägt, und der Schmerz,

den wir teilen, zur Hoffnung wird,

dann hat Gott unter uns schon sein Haus ...


Gabengebet



Präfation



Sanctus

Lied „Heilig, heilig, heilig“

(aus Halleluja – Lied 35)

Heilig, heilig, heilig. Hosanna in der Höhe !

Heilig, heilig, heilig. Hosanna in der Höhe !

Gott, Herr aller Mächte und Gewalten.

Erfüllt sind Himmel und Erde von Deiner Herrlichkeit.

Heilig, heilig, heilig. Hosanna in der Höhe !

Heilig, heilig, heilig. Hosanna in der Höhe !

Hochgelobt sei der da kommt im Namen des Herrn.

Heilig, heilig, heilig. Hosanna in der Höhe !

Heilig, heilig, heilig. Hosanna in der Höhe !



Hochgebet



Vater unser

Vater unser im Himmel, geheiligt werde Dein Name.

Dein Reich komme.

Dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auf Erden.

Unser tägliches Brot gib uns heute.

Und vergib uns unsere Schuld,

wie auch wir vergeben unseren Schuldigern.

Und führe uns nicht in Versuchung,

sondern erlöse uns von dem Bösen.

Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit.

Amen.


Friedensgebet

Friedensgruß

Lied „Wo Menschen sich vergessen“

(aus Halleluja – Lied 65)

Wo Menschen sich vergessen,

die Wege verlassen und neu beginnen, ganz neu, ...


Ref.:

... da berühren sich Himmel und Erde,

daß Friede werde unter uns,

da berühren sich Himmel und Erde,

das Friede werde unter uns.


Wo Menschen sich verschenken,

die Liebe bedenken und neu beginnen, ganz neu, ...

Refrain


Wo Menschen sich verbünden,

den Hass überwinden und neu beginnen, ganz neu, ...

Refrain



Agnus Dei

Lamm Gottes (gesprochen)



Kommunion

zur Kommunion Orgelspiel durch Herrn Leuer:

Air“ von Johann Sebastian Bach



Danksagung

Lied „Einer hat uns angesteckt“

(aus Halleluja – Lied 50)

Ref.:

Einer hat uns angesteckt mit der Flamme der Liebe,

einer hat uns aufgeweckt, und das Feuer brennt hell.


Wer sich selbst verliert, wird das Leben finden.

Wer die Freiheit spürt, kann sich selber binden.

Einer hat uns angesteckt ...


Wer die Armut kennt, wird in Reichtum leben.

Wer von Herzen brennt, kann sich andern geben.

Einer hat uns angesteckt ...


Wer betroffen ist, wird das Wort neu sagen.

Wer sich selbst vergißt, kann auch Lasten tragen.

Einer hat uns angesteckt ...



Schlussgebet



Segen



Entlassung



Schlusslied

Lied „Großer Gott, wir loben dich“

(aus Gotteslob – Lied 257)

Großer Gott, wir loben dich;

Herr, wir preisen deine Stärke.

Vor dir neigt die Erde sich

und bewundert deine Werke.

Wie du warst vor aller Zeit,

so bleibst du in Ewigkeit.


Alles, was dich preisen kann,

Kerubim und Serafinen,

stimmen dir ein Loblied an;

alle Engel, die dir dienen,

rufen dir stets ohne Ruh

Heilig, heilig, heilig“ zu.


Heilig, Herr Gott Zebaot !

Heilig, Herr der Himmelsheere.

Starker Helfer in der Not.

Himmel, Erde, Luft und Meere

sind erfüllt von deinem Ruhm;

alles ist dein Eigentum.



Auszug

Orgelspiel durch Herrn Leuer



Wir danken



... dem Zelebranten

Herrn Pastor Ludger Funke

(Gemeinde St. Peter in Duisburg-Homberg)



... für die musikalische Gestaltung:

Herrn Konrad Leuer

(Gemeinde St. Ewaldi in Duisburg-Laar)

und

Herrn Markus Wahlers

(Gelsenkirchen)



... und allen anderen,

die uns bei der

Gestaltung unseres

Traugottesdienstes auf

vielfältigste Art und Weise

unterstützt haben.